navigation
16.09.2010 03:49

Spannend an der HESO mit haarsträubendem Wettbewerb auf Facebook

(Solothurn, 16. September 2010) Spiel, Spass und Spannung bietet der diesjährige HESO-Auftritt der AEK: Beim Ballspiel können Besucher ihr Geschick und beim traditionellen Strommastenklettern ihren Mut beweisen. Und der Van de Graaff-Generator wird ihnen vor lauter Spannung die Haare zu Berge stehen lassen. Mit einem haarsträubenden Wettbewerb wird AEK zudem ihren Facebook-Auftritt lancieren. Ebenfalls mit einem Spiel ist die IG 2000-Watt der Region Solothurn am Messestand der AEK vertreten.

Lernende kreierten Ballspiel
Die Lernenden des Berufslernverbundes Thal-Gäu-Bipperamt haben für den Messeauftritt der AEK ein elektronisches Ballspiel kreiert. Jung und Alt können mit Geschick und etwas Glück die ganze AEK-Welt zum Leuchten bringen. Rund 70 Stunden haben die Lernenden aufgewendet, um das Ballspiel von Grund auf herzustellen. Zuerst haben vier Lernende gemeinsam ein kleines Modell erstellt. Ein Lernender der Jura Elektroapparate AG hat das Ballspiel anschliessend von A – Z angefertigt. «Nebst der grossen Herausforderung für die Lernenden, war das Projekt eine firmenübergreifende und sehr innovative Arbeit. Umso mehr bereitete es uns viel Freude, Spass und Genugtuung.» begründet Christian Bohner, Berufsbildner des Berufslernverbundes Thal-Gäu-Bipperamt, die Mitarbeit am AEK HESO-Auftritt.

Haarsträubender Wettbewerb
Die «Van de Graaff-Kugel» lässt Haare zu Berge stehen und macht somit Spannung sichtbar. Die unter Spannung stehenden Besucher können sich fotografieren lassen. Ihr Bild wird anschliessend auf der neuen Facebook-Seite der AEK publiziert. Damit nehmen sie automatisch am haarsträubenden Wettbewerb teil, bei dem attraktive Preise zu gewinnen sind. Das Bild, das am meisten «Gefällt mir»-Stimmen erhält, gewinnt. Mit dem Wettbewerb lanciert AEK ihren Facbook-Auftritt – ihr ist es wichtig, dort präsent zu sein, wo auch ihre Kunden sind und aktiv mit ihnen den Dialog zu führen. Social Media-Plattformen wie Facebook werden dabei immer wichtiger.

2000-Watt-Gesellschaft
Wer Fragen rund ums Thema Energie hat, kann diese den AEK-Fachpersonen oder Vertretern der Interessen-Gemeinschaft 2000-Watt (IG 2000-Watt) der Region Solothurn stellen. Die IG 2000-Watt präsentiert sich dieses Jahr am AEK-Stand und spielt mit Interessierten ein Online-Energiespiel. Dabei können Besucher ihren Energieverbrauch ermitteln und Verbesserungspotenzial aufdecken. Die Vertreter der IG 2000-Watt werden täglich ab 17.00 Uhr anwesend sein.

powered by anthrazit